Vorab-Rezension: Beautiful Liars

Deutscher Titel: Beautiful Liars – Verbotene Gefühle
Originaltitel: The Thousandth Floor
Autor: Katharine McGee
Verlag: Ravensburger
Genre: Jugendbuch
Erscheint am: 01.09.2017
Seiten: 512

Preis: Hardcover 17,00€
Preis: eBook 14,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN: 978-3-473-40153-6
Leseprobe: Ravensburger

Cover ©

DIE REIHE:
Band 1 – Beautiful Liars – Verbotene Gefühle
Band 2 – Beautiful Liars – Gefährliche Sehnsucht (erscheint im Herbst 2018)


Rückseite:

Je höher du steigst, desto tiefer wirst du fallen

New York, 2118: Im höchsten Wolkenkratzer der Welt leben die Reichen oben und die Armen unten. Hinter der glänzenden Fassade des Towers verbirgt sich ein Netz aus Intrigen.

Der wunderschöne Avery liegt die Welt zu Füßen – wortwörtlich, denn sie wohnt im obersten Stockwerk des Towers. Doch ein quälendes Geheimnis zerreißt sie mit jedem Tag ein bisschen mehr: die verbotene Liebe zu ihrem Stiefbruder Atlas. Niemand darf davon erfahren, weder ihre besten Freundinnen, die ehrgeizige Leda und die impulsive Eris, noch der faszinierende Watt aus den unteren Etagen. Avery ahnt nicht, dass ihre Freunde weitaus gefährlichere Geheimnisse verbergen – und dass ihre Welt bald wie ein Kartenhaus zusammenfallen wird.

Klapptext:

Averys Leben im luxuriösen obersten Stock des Towers könnte so perfekt sein. Doch die verbotenen Gefühle für ihren Stiefbruder Atlas zerreißen sie mit jedem Tag ein bisschen mehr.

Ihre beste Freundin Leda ist ehrgeizig und manipulativ. Kein Preis ist ihr zu hoch, um ihr Ziel zu erreichen. Selbst wenn das Ziel Atlas heißt.

It-Girl Eris fällt tief, als sie in einer der unteren Stockwerke ziehen muss. Doch sie will die Fassade der reichen Erbin mit allen Mitteln aufrechterhalten.

Watt hat nicht viel Geld, aber er ist ein genialer Hacker. Als er in die tückische Welt der Schönen und Reichen gezogen wird, verliert er nicht nur sein Herz.

Rylin jobbt als Dienstmädchen bei dem wohlhabenden Cord. Als er zu mehr als nur ihrem Arbeitgeber wird, holt Rylins dunkle Vergangenheit sie wieder ein.

Eine glamouröse Party in Averys Penthouse wird ihrer aller Leben für immer verändern. Einer von ihnen wird in den Tod stürzen. Einer von ihnen wird zum Mörder. Und sie alle werden in einem Netz aus Lügen gefangen sein.


Cover:

Abgebildet ist eine junge Frau in einem pinken wunderschönen Kleid, das im Wind weht. Sie sitzt auf einem Hochhaus und umarmt sich selbst, wie es aussieht. Das Cover passt echt gut zu dem Thema des Buches und sieht wunderschön aus, auch ohne Schutzumschlag. Für mich ein Eye-Catcher im Bücherregal.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Im Jahr 2118 stürzt ein Mädchen vom höchsten Wolkenkratzer New Yorks, dem Tower. Zwei Monate vorher kommt Leda aus einer Entzugsklinik wieder nach Hause, in eine der oberen Etagen des riesigen Towers. Dort trifft sie sich mit ihrer besten Freundin Avery, die einfach nur perfekt ist. In der hochmodernen Hi-Tech-Welt findet das Meiste der Freunde Avery, Leda und Elis im besagten Hochhaus statt. Doch die heile Welt der Freundinnen wird zerrüttet, als Averys Stiefbruder Atlas nach vielen Monaten der Abwesenheit wieder auftaucht. Denn Avery und Leda teilen eine heimliche Liebe zu ihm … Eris muss sich derweil mit ihrer eigenen Familientragödie rumschlagen, die ihre Freundschaft mit den beliebtesten Mädchen des Towers für immer zerstören könnte. Rylin hat vor einer Weile ihre Mutter verloren und verdient bei ihrem Bekannten Cord als Dienstmädchen zusätzliches Geld. Doch dann findet sie etwas, das sie in Versuchung geraten lässt, etwas wirklich verbotenes zu tun. Und Watt kann mit Nadias Hilfe unheimlich gut hacken und wird beauftragt, jemandem hinterher zu spionieren. Sie alle treffen aufeinander und am Ende wird einer sterben …

Ich war so begeistert, als ich das Buch bei vorablesen.de gewann und vorab lesen durfte, denn die Inhaltsangabe hat mich sehr neugierig gemacht. Ein riesiger Tower, in dem die Armen unten und die Reichen oben wohnen. Fast das ganze Leben könnte dort stattfinden, es gibt z. B. künstlich angelegte Parks oder Taxis, die durch die Stockwerke fahren. Die Hauptfiguren sind Avery, Leda, Eris, Rylin und Watt. Avery, Eris und Leda sind beste Freundinnen, teilen dank ihren reichen Eltern den gleichen Luxus. Avery ist wortwörtlich perfekt, denn ihre Eltern haben sie künstlich geschaffen und es wurden nur die besten Gene ihrer Eltern verwendet. Und die perfekte Avery ist verliebt … in ihren Adoptivbruder Atlas, der irgendwie die heimliche Hauptrolle spielt. Er ist ziemliche geheimnisvoll und macht ’nebenbei‘ noch mit Leda, Averys bester Freundin rum. Auch sie ist in ihn verliebt und hatte auch schon mal was mit ihm. Doch dann verschwindet er und Leda fällt in ein tiefes Loch. Als er dann wieder auftaucht, ändert das die Freundschaft zwischen Avery und Leda.

Eris ist ebenfalls eine sehr gute Freundin von Avery, die jedoch durch einen blöden Zufall erfährt, dass ihr Vater nicht ihr leiblicher Vater ist. So wird sie immer wieder enttäuscht, verliert ihren Reichtum, muss in eine Wohnung in den unteren Etagen ziehen und mit ihrer Mutter klarkommen, auf die sie wütend ist. Doch sie lernt auch neue Menschen kennen. So zum Beispiel Mariel, die im Laufe der Geschichte noch eine besondere Rolle einnimmt. Rylin ist mit ihrer Schwester alleine, denn ihre Mutter ist vor einiger Zeit gestorben. Sie versucht, sie beide durchzubringen, hasst ihren Job und ist froh, bei Chords einen gut bezahlten Dienstmädchenjob bekommen zu haben. Watt ist, dank seines illegalen Quants Nadia, ein Genie auf fast allen Gebieten. Er kann mit ihrer Hilfe sekundenschnell hacken und Informationen herausfinden. Sie alle sind sehr interessante Hauptfiguren in diesem Buch, die alle ihre Ecken und Kanten haben.

Letzten Endes dreht sich alles irgendwie um Atlas, Averys adoptierter Bruder, der die Welt der Mädchen auf den Kopf stellt. Meiner Meinung nach scheint er ein doppeltes Spiel zu spielen, und sowas kann ich ja gar nicht leiden. Leider erfährt man über ihn nicht wirklich viel, jedoch gesteht er bald, warum er auf Reisen ging, was es aber auch nicht besser macht. Die Welt, in der die Mädchen (und Jungs) leben, ist hochmodern, eine richtige Hi-Tech-Welt. Fast alle haben besondere Kontaktlinsen, mit der sie u. a. Nachrichten empfangen, Anrufe tätigen und Statusnachrichten posten können. Das ist schon echt cool, aber irgendwie für mich auch beängstigend. Die Welt ist so hochmodern, und das ist nicht mal Fiktion. Ich glaube, dass die Welt in absehbarer Zeit so eine technologische Welt sein wird. Auch die Sache mit dem Hochhaus, dass die Oberen/Wohlhabenderen in den oberen Etagen und die Unteren/Ärmeren in den unteren Etagen leben, ist krass. Natürlich dürfen die unteren Bewohner auch die höheren Etagen besuchen, werden aber schon herablassend angeschaut. Ein Zwei-Klassen-System sozusagen.

Ich finde alle Hauptfiguren wirklich gut zusammengewürfelt. Die Perfekte, die Manipulative, die Enttäuschte, die Verzweifelte und das kleine Genie mit einer geheimen (und illegalen) Hilfe. Mir gefällt diese Vielfalt, es erinnert mich an Serien wie Pretty Little Liars und The Vampire Diaries, was auch kein Wunder ist, denn Katharine McGee war an genau diesen Serien beteiligt. Ich habe diese weiterentwickelte Welt echt sehr gemocht und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Einen kleinen Nachteil muss ich allerdings hier noch auflisten: Es gibt, wie man ja auch erkennt, mehrere Protagonisten, fünf um genau zu sein. Am Anfang fiel es mir sehr schwer zu verstehen, wer jetzt wer ist und was jeder für eine Beziehung zu wem hat. Klar, im Klappentext steht ein bisschen was zu den Hauptfiguren, aber ich persönlich nehme den beim Lesen ab, von daher fand ich den Einstieg schwierig. Die Kapitel sind alle aus Sicht eines unbeteiligten Erzählers geschrieben, über jedem Kapitel steht der Name der/des Protagonisten, um den es in dem Abschnitt geht.

Band 2 heißt im Original ‚The Dazzling Heights‘ und erscheint am 29.08.2017, also diesen Monat. Mit der deutschen Ausgabe, ‚Beautiful Liars – Gefährliche Sehnsucht‘, müssen wir uns allerdings schweren Herzens bis Herbst 2018 gedulden.


Bewertung:

Liebe, verbotene Gefühle, zerbrechende Freundschaften, Lügen, Intrigen, Verrat, Enttäuschung, Drogen und ein Mord… Wer das Zusammenspiel dieser Faktoren genauso gut findet wie ich und auch Serien wie ‚Pretty Little Liars‘ oder ‚Gossip Girl‘ gut fand, wird ‚Beautiful Liars‘ lieben, genauso wie ich. Von mir gibt es für dieses unglaublich geniale Romandebüt von Katharine McGee fünf Sterne.


Vielen Dank an den Vorablesen und den Ravensburger Verlag für das Vorab-Rezensionsexemplar.

One thought on “Vorab-Rezension: Beautiful Liars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.