Rezension: After Love


Titel: After 3 – After Love

Englischer Titel: After we fell
Autor: Anna Todd
Verlag: Heyne
Genre: leichte Erotik, Roman
Erschienen: 15.06.2015
Seiten: 944

Preis: Klappbroschur 12,99€
Preis: eBook 9,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN-13: 978-3-453-49118-2
Leseprobe: keine vorhanden

Cover ©


Rückseite

Life will never be the same …

Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein?


Cover:

Wie bereits die Vorgängerbände ist das Cover in einem Grauton gehalten und zeigt eine schwarze Ranke. Das Wort ‚Love‘ ist in Orange geschrieben, der Rest ist wie bei den Vorgängern schwarz.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Tessa kann es nicht glauben: Ihr obdachloser Vater steht mitten in Washington vor ihr. Natürlich kann sie ihn nicht auf der Straße lassen, also nimmt sie ihn mit in Hardins Wohnung, wovon Hardin selbst nicht sonderlich begeistert ist. Schnell gibt es wieder Streit zwischen Hardin und Tessa; zu den Gründen zählen sowohl Tessas Vater als auch Hardins drohende Exmatrikulation und Tessas geplanter Umzug nach Seattle, von dem Hardin nichts wissen will. Tessas und Hardins Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, denn eine Freundin entpuppt sich als Lügnerin und Hardins Eifersucht, vor allem auf Tessas guten Freund Zed, gipfelt in neue, unüberlegte Taten. Tessa weiß, dass es so nicht weitergehen kann …

Nach dem fiesen Cliffhanger des zweiten Bandes, ‚After Truth‘ geht es hier nahtlos weiter. Tessa hat ihren Vater Richard getroffen und sorgt sich natürlich um ihn, sodass sie ihn mit zu Hardin nimmt. Hardin ist natürlich nicht begeistert, da er es merkwürdig findet, dass er so einfach auftaucht und nun ihre Hilfe ausnutzt. Doch es gibt einige sehr witzige Szenen zwischen Hardin und Richard, die mir wirklich gefallen haben. Es war interessant zu erfahren, was mit Richard geschehen ist, wie es dazu kam und was Tessas Mutter davon hält, dass er Tessa aufgesucht hat. Doch es gab auch eine sehr schockierende Szene, die ich so nicht erwartet habe. Ich verrate hier nichts dazu, aber es ist grausam, irre und schockierend. Ein richtiger Pageturner.

Tessa und Hardin haben natürlich auch in diesem Buch wieder viel Streit, es ist ein ähnliches Hin und Her wie im Vorgängerband, jedoch versuchen beide, sich erwachsener zu benehmen, was ihnen mal mehr, mal weniger gelingt. Es gibt auf jeden Fall noch sehr erotische Szenen, vor allem in Seattle, denn Tessa zieht nun dorthin, um beruflich aufzusteigen. Auch die Fernbeziehung macht die On-Off-Beziehung der beiden schwierig. Aber beide tun alles, damit es funktioniert. Mir hat Tessa in diesem Band übrigens besser gefallen, da sie doch reifer geworden ist und sich nicht alles von Hardin gefallen lässt. Hardin versucht außerdem, mehr Verantwortung zu übernehmen, seine krankhafte Eifersucht ist aber schon sehr nervig und übertrieben. Aber er gibt sich Mühe.

Mit 944 Seiten ist dieser dritte Band der Reihe der mit dem meisten Lesestoff. Es passiert hier viel. Die Kapitel sind, wie schon im zweiten Band, abwechselnd aus Tessas und Hardins Sicht geschrieben. Es liest sich flüssig und leicht. Und was wäre ein Buch der ‚After‘-Reihe ohne Cliffhanger? Nichts, genau. So gibt es auch hier wieder ein ordentlich fieses Ende, sodass ich (und jeder andere Leser auch) gespannt sein darf auf den Abschluss namens ‚After Forever‘, der am 10. August 2015 erscheinen wird.


Bewertung:

In ‚After Love‘ lernen wir Tessa und Hardins Familie, aber auch die beiden besser kennen. Sie durchleben Veränderungen, erfahren Schockierendes, haben aber noch einander. Sie werden reifer und verantwortungsvoller, regeln ihre Streitereien nun auf einer anderen Ebene. Das hat das Buch für mich viel emotionaler gemacht. Insgesamt kommt die Story nur schrittweise voran, aber immerhin. Von mir gibt es vier Sterne.

Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.