Unearthly 3 – Himmelsbrand


Titel: Unearthly 3 – Himmelsbrand

Englischer Titel: Boundless
Autor: Cynthia Hand
Verlag: Rowohlt
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Erschienen: 01.08.2013
Seiten: 448
Preis: Taschenbuch 9,99€
Preis: eBook 9,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN: 978-3-499-25700-1
Leseprobe: Rowohlt

Cover ©

DIE REIHE:
Band 1 – Unearthly 1: Dunkle Flammen
Band 2 – Unearthly 2: Heiliges Feuer
Band 3 – Unearthly 3: Himmelsbrand


Rückseite:

Ein Kampf zwischen Himmel und Hölle

Clara ist anders als die anderen an der Highschool: In ihren Adern fließt Engelsblut, sie ist dazu ausersehen, Menschen zu retten. Dabei will Clara nur eins – ein ganz normales Mädchen sein.
Doch das will ihr einfach nicht gelingen: Waren die letzten Jahre schon von Turbulenzen geprägt, ziehen nun dunkle Wolken am Horizont auf. Die Schwarzflügel – gefallene Seelen – wollen die Menschen unter ihre Herrschaft bringen. Wird es den Nephilim gelingen, diesen Plan zu vereiteln?
Clara steht im Zentrum der Entscheidung. Erst als die große Schlacht bevorsteht, erkennt sie: Die größte Gefahr droht aus den eigenen Reihen …


Cover:

Auch auf dem letzten Teil der Trilogie sehen wir wieder Clara im Wald. Sie scheint auf der Flucht, trägt ein weißes hübsches Kleid. Sie hält ihr Kleid und dreht im Moment ihrem Kopf, ihr rötliches Haar weht im Wind. Man sieht jedoch, dass dieses Cover anders fotografiert wurde als die ersten beiden. Siehen die ersten noch teilweise gezeichnet aus, ist dieses hier real. Es ist in braunen Erdtönen gehalten . Alles zusammen passt es jedoch zum Thema und gut zu den Folgebänden.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Nachdem Jeffrey von zu Hause geflohen ist, hat Clara hat eine neue Vision. Sie sieht, dass sie sich in der Dunkelheit befindet und sich verstecken muss. Währenddessen beginnt für sie, Angela und Christian nun der Alltag der Universität. Und der wird nicht leicht. Angela hat seit ihrer Reise nach Rom ein Geheimnis, das sie vor Clara verbirgt, und Christian und Clara kommen sich immer näher. Clara erfährt, dass Christian eine ähnliche Vision hat wie sie. In dieser kämpft Christian mit einem Glanzschwert. Da ist es sicher kein Zufall, dass Claras Engelsvater beginnt, sie und Christian zu trainieren. Auch wird Clara immer häufiger von dem Schwarzengel Samjeeza verfolgt, der voller Trauer ist und unbedingt eine Geschichte über Claras verstorbene Mutter hören will. So langsam erkennt Clara, dass ihre und Christians Vision ihnen den unvermeidlichen Kampf gegen das Böse zeigen, der unmittelbar bevorsteht. Und dafür braucht sie die Hilfe von Samjeeza …

Auch der letzte Teil der Engels-Trilogie beginnt mit einer Vision. Diesmal scheint sie jedoch gefährlicher zu sein. Clara und ihre Freunde sind nun auf der Uni und studieren, weshalb das ganze Umfeld anders ist. Neue Leute, neue Umgebung, neue Situationen, in denen sie sich wiederfinden. Angela blockt Clara immer mehr ab und verschanzt sich, was ich persönlich sehr traurig finde. Clara ist sich ihrer Gefühle noch immer nicht im Klaren: Sie liebt Tucker, doch für ihn ist ihre Identität als Engel gefährlich. Für Christian hingegen hegt sie leichte Gefühle, doch er weiß über ihr Wesen Bescheid. Es gibt mehrere verzwickte Situationen und man merkt, dass es Clara wehtut, Tucker verlassen zu haben. Sie fühlt sich bei ihm zu Hause, was man auch häufig merkt. Auch finde ich, dass sich die Charaktere weiterentwickelt haben bzw. sich auch weiterentwickeln. Was Angelas Geheimnis ist, verrate ich an dieser Stelle nicht, das nimmt doch etwas die Spannung auf das Finale. Das Finale war anders, als ich es erwartet habe, aber dennoch gut. Alles wird erklärt und ist plausibel. ‚Unearthly 3 – Himmelsbrand‘ endet meiner Meinung nach genauso, wie es soll, genauso, wie ich es mir vorgestellt habe. Ein schöner und angemessener Abschluss der Reihe.


Bewertung:

‚Unearthly – Himmelsbrand‘ ist ein schöner Abschluss der Engelsreihe mit einem etwas anderen Finale, das mich in seinen Bann gezogen hat. Auch für den letzten Band gibt es von mir fünf Sterne. Die ‚Unearthly‘ Reihe sollte man unbedingt mal gelesen haben.

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.