Romantica Clock


Titel: Romantica Clock

Originaler Titel: Romantica Clock
Autor: Yoko Maki
Verlag: Tokyopop
Genre: Shoujo
Erschienen: 12.05.2014
Seiten: 192

Preis: Taschenbuch 6,50€

Kaufen bei Amazon

ISBN-13: 978-3842009868
Leseprobe: Tokyopop

Cover ©


Klapptext:

Die Zwillinge Akane und Aoi haben außer dem Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen nicht viel gemeinsam: Sie ist nicht gerade eine Leuchte, er ist hochintelligent. Ständig miteinander verglichen zu werden, hat zu einer Eiszeit zwischen den Geschwistern geführt! Doch als Aoi auf Akanes Schule kommt, geht ein Rivalitätskampf allererster Güte los! Das ungleiche Zwillingspaar wird sich doch wohl nicht die Köpfe einschlagen?!


Die Gestaltung:

Das Cover ist in einem zarten Rosarot und hellem Gelb gehalten, die sich streifenförmig über das Cover verteilen. In der Mitte sehen wir die Hauptpersonen und Zwillinge Akane und Aoi.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Akane und Aoi sind Zwillinge und wurden schon immer miteinander verglichen, was für Akane weniger schön war, denn sie muss um jeden Erfolg hart kämpfen, während ihrem Bruder quasi alles in der Schoß fällt. Mit 14 Jahren befindet sich Akane in der Schule, ist eine sehr gute Sportlerin und sehr beliebt in der Schule, während ihr Zwillingsbruder schon seid Jahren nicht mehr zur Schule geht und sich mit vielen Tieren in seinem Zimmer einschließt. Als Akane einem der klügsten Köpfe ihrer Schule einen Liebesbrief überreicht, der eher klingt wie ein Eintrag in einem Freundschaftsbuch, gibt dieser ihr eine Abfuhr mit den Worten „Sorry… aber ich…. mag Mädchen mit Grips im Kopf“, worüber sie sich lange den Kopf zerbricht und schließlich ihren Stolz überwindet und ihren Bruder um Nachhilfe bittet. Dabei fragt sie ihn spontan, ob er nicht auch wieder zur Schule kommen wolle. Als am nächsten Tagen Aoi wirklich in ihrer Schule steht, geht für Akane der Trubel erst so richtig los, denn niemand weiß, dass sie einen Zwillingsbruder hat.

Der Manga war wirklich mal etwas anderes. In diesem steht nicht die anbahnende Romantik zwischen zwei Personen im Vordergrund, sondern die Beziehung zwischen zwei Zwilligen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Nachdem Akane sich als Kind immer unterdrückt gefühlt hat, weil sie immer mit ihrem viel klügeren Bruder Aoi verglichen wurde, hat Aoi sich zurückgezogen, was für seine Schwester nicht unbedingt das Ziel war, denn an ihm hat sie sich auch immer einen Ansporn genommen. Ich fand es sehr spannend, den ersten Band zu verfolgen, denn die Geschwister bauen darin ganz langsam ihr Verhältnis auf, was sie vorher nicht hatten, denn die beiden waren sich ziemlich fremd.


Bewertung:

Ein wirklich erfrischend anderer Manga den ich sehr empfehlen kann!


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Tokyopop Verlag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.