First Love Memories


Titel: First Love Memories

Originaler Titel: Hatsukoi Hakusho
Autor: Yuu Yoshinaga
Verlag: Egmont Manga
Genre: Romanze
Erschienen: 05.02.2015
Seiten: 192

Preis: Taschenbuch 6,50€

Kaufen bei Amazon

ISBN-13: 978-3770483150
Leseprobe: Manganet

Cover ©


Klapptext:

Wie gemein: Der Junge, in den man die ganze Mittelschulzeit verliebt war, schreibt in das Abschlussbuch “Ich hab dich echt gemocht”! Hätte Matsuri vielleicht doch einen Annäherungsversuch wagen sollen? Doch alles Grämen hilft nichts, schließlich wird Matsuri bald eine neue Schule besuchen. Als jedoch nach zwei Jahren ihr völlig veränderter Schwarm an die Schule kommt, ist es um ihre Gefühlswelt geschehen …


Die Gestaltung:

Das Cover ist in einem starken Kontrast gehalten. Im Hintergrund sieht man einen Sonnenuntergang ganz in Gelb mit ein paar Bäumen. Dagegen hält ein Pärchen in einem dunklen Schulkoridor den Kontrast.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Der Manga ist in 5 Abschnitte geteilt: „Sommerfarbene Erinnerungen“, „Deine Liebe, meine Liebe“, „Mehr Hass als Liebe“, „Wunsch an den Schnee“ und ein kleines Zusatzkapitel über die Personen aus der ersten Geschichte, das „Herbstfarbene Erinnerungen“ heißt. In jeder der Geschichten geht es um die „erste“ Liebe. So z.B. geht es in der Ersten um Matsuri und Utsumi, einem Jungen, der in der Schule immer mit Absicht Ärger gemacht hat, damit Matsuri ihm als Klassensprecherin hinterherlaufen musste, um ihn dafür zur Rechenschaft zu ziehen. Jahre später treffen die Beiden sich wieder und Utsumi hat nicht nur seine Haarfarbe verändert. Als Matsuri, bevor sie ihn sieht, schon klar wird, dass sie Gefühle für ihn hat, kann sie ihn zunächst kaum ansehen, doch was sie nicht wusste: Utsumi hat in der Schule immer nur Mist gebaut, damit sie ihm hinterherlief. In der neuen Schule war dies aber ja nicht mehr nötig, da sie ja nicht auf die gleiche gegangen sind. Beide beichten sich ihre Gefühle und sind von nun an ein Paar.

Ich finde es wirklich schwer, von dem Inhalt zu berichten. Nicht, weil er mir nicht gefallen hätte, sondern weil es aufgrund der insgesamt 5 Storys in diesem Manga natürlich schwer ist, nicht gleich alles zu verraten, wenn ich von jeder der Geschichten erzähle. Denn jede Story geht über ca. 15 Seiten und ist damit natürlich sehr kurz gehalten. Es sind alles wirklich sehr hübsche Liebesgeschichten, auch wenn es mir natürlich schwerfällt, nach 15 Seiten zu sagen: „Natürlich, die Beiden haben von Anfang an gut zueinander gepasst.“ Wer aber gerne zuckersüße Mangas mag, dem kann ich das Ganze wärmstens ans Herz legen. So sehen z.B. auch die Hauptcharaktere alle anders aus in diesem Buch und gleichen sich nicht wie ein Ei dem Anderen, was es dann doch leichter zu lesen machte. Was ich verraten kann ist, dass nicht alle in den Geschichten gleich als Pärchen enden, sondern dass andere auch nur angedeutet werden, wie z.B. in „Wunsch an den Schnee“. Die Story fand ich ziemlich gut gemacht und die Charaktere empfand ich auch als krassesten Unterschied zu den anderen Kapiteln.


Bewertung:

Ein zuckersüßer Manga über die erste Liebe.


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den EMA Verlag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.