Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit

Originaltitel: Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit
Autor: Rose Snow
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Genre: Jugendroman, Fantasy
Erschienen am: 30.07.2018
Seiten: 416

Preis: Hardcover 17,99€
Preis: eBook 14,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN: 978-3-473-40169-7
Leseprobe: Randomhouse

Cover ©

DIE REIHE:
Band 1 – Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit
Band 2 – Ein Augenblick für immer – Das zweite Buch der Lügenwahrheit
Band 3 – Ein Augenblick für immer – Das dritte Buch der Lügenwahrheit


Rückseite:


Mit einem einzigen Augenblick
mit klopfendem Herzen gefunden
sind die Blauen und die Grünen
in ewigem Fluche gebunden

June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

Klapptext:

Nie hätte sich June ihr Jahr in England so vorgestellt: Ein prächtiges Herrenhaus an Cornwalls windumtoster Küste wird ihr neues Zuhause, zwei ungleiche Brüder üben eine magische Anziehung auf sie aus und eine uralte Gabe erwacht in ihr.


Cover:

Abgebildet ist der Kopf einer hübschen jungen, braunhaarigen Frau mit einem mysteriösen Funkeln in den grünen Augen. Unter ihr zu sehen ist, viel kleiner, ein englisches Herrenhaus, nah an den Klippen gebaut, sowie weitere englische Landschaft. Der Himmel ist wunderschön rosafarben und neben einem silbernen Kreis um den Titel sind noch mehrere Splitter zu sehen. So ein traumhaftes Cover, das soooo gut zur Geschichte passt. Und was mir besonders gut gefällt: Unter dem Schutzumschlag sieht das Buch genau so aus!


Meine Zusammenfassung und Meinung:

June Mansfield ist gerade 18 und somit volljährig geworden, als sie beschließt, ein Austauschjahr in England verbringen. Doch ihre Anreise steht unter keinem guten Stern: Es gießt wie aus Eimern und ihr Taxi hat einen Motorschaden. Ein geheimnisvoller Motorradfahrer, der sich als ihren Cousin Blake entpuppt, bringt sie dann zu ihrem Onkel Edgar Beaufort nach Cornwall. Dort lernt sie auch Blakes Bruder Preston kennen. Beide Brüder üben mit ihrem attraktiven Aussehen und ihren blauen Augen eine besondere Anziehung auf June aus. Nach einem Besuch bei den Hurlers geschehen jedoch merkwürdige Dinge: Blake warnt June vor Preston, June sieht eine unbekannte grüne Lady auf dem Anwesen und June bemerkt immer wieder merkwürdige Dinge, die um Blake und Preston herum geschehen. June begibt sich auf die Suche nach Erklärungen, auf der sie mehr über die Brüder und sich selbst erfährt, und Kräfte in sich entdeckt, die sie sich nicht erklären kann …

Das Buch habe ich im Rahmen einer Blogger-Box-Verlosung auf Instagram gewonnen. Ich war sehr gespannt auf die Geschichte, die in Englands Cornwall spielt, und war mir am Anfang auch nicht ganz sicher, ob mir die Geschichte gefallen wird. Doch ich wurde eines Besseren belehrt, denn ich fand die Geschichte echt gut und unerwartet. Es geht zuerst einmal um June, die ein Austauschjahr in England verbringen möchte. Schon ihre Ankunft läuft nicht wie geplant, doch ein unbekannter Motorradfahrer bringt sie nach Cornwall. Dort lernt sie dann ihren Onkel Edgar und dessen Söhne Blake (den Motorradfahrer) und Preston kennen. Ich habe schnell gemerkt, dass sich die beiden Brüder irgendwie nicht so wirklich leiden können, was anscheinend an der mysteriösen Riley liegt. Nun ja, es geschehen merkwürdige Dinge, die mich schon stutzen lassen haben. Allerdings hat mir dieses Hin und Her bei Blake nicht gefallen: mal ist er in Flirtlaune, mal ist er ein ziemliches Ekel. Es wechselt sich immer wieder zwischen diesen Launen ab, was mich gestört und auch genervt hat.

Ich fand es jedoch sehr gut, wie die Spannung aufrechterhalten wurde. Nach dem Besuch bei den Hurlers ist für June ja nichts mehr so, wie es war. Ihre Fähigkeit zu erkennen, wann jemand lügt, ist echt cool, auch wenn sie das manchmal lieber nicht wissen möchte und enttäuscht von den Personen ist, die ihr ins Gesicht lügen. Wie sie die Lügen erkennt, kann man schon etwas im Cover sehen, und ich finde die Idee echt cool. Auch der Verlauf der Geschichte und die Enthüllung haben mir sehr gut gefallen, denn ich habe mit vielen gerechnet, aber nicht damit. Denn hinter all dem steckt mehr, als man als Leser zunächst annimmt. Blaue und Grüne, in ewigem Fluche gebunden …

Auch kann ich Junes Zerrissenheit zu Blake und Preston verstehen: Die Brüder sind beide ungeheuer attraktiv, aber auch geheimnisvoll und mysteriös. Es geschehen mehrere unerklärliche Dinge, wenn sie anwesend sind. Außerdem können sie sich gegenseitig nicht leiden, was unter Geschwistern ungewöhnlich ist. Ja, man kabbelt sich mal, aber sich hassen geht dann doch zu weit. Beide haben ein sehr interessantes Geheimnis zu verbergen und sind quasi das Gegenteil von dem jeweils anderen. Mehr verrate ich hier aber nicht. June ist für mich ein sympathischer Hauptcharakter. Was ich besonders witzig an ihr finde: sie liebt Statistiken, z.B. wie viele Menschen jede Stunde eines Tages durch Ertrinken auf der Welt sterben oder dass 57 % der britischen Schüler denken, dass Deutschland das langweiligste Land in Europa ist. Toll, diese kleine ‚Macke‘ von ihr, und auch sehr informativ.

Das zweite Buch der Lügenwahrheit erscheint übrigens schon am 01.05.2019, das dritte Buch am 01.10.2019. Und eins kann ich euch schon jetzt sagen: Die Cover sind wieder ein Traum, wie man auf der Innenseite des Schutzumschlages sehen kann.


Bewertung:

Mir hat der Auftakt der Reihe echt gut gefallen. Die Charaktere sind interessant und vielschichtig, die Geschichte ist sagenumwoben und mysteriös; als Leserin habe ich mit June mitgerätselt und war überrascht über die Wahrheit. Nur hat mir diese Launenhaftigkeit von Blake, dieses Hin und Her nicht gefallen. Insgesamt ist das erste Buch der Lügenwahrheit jedoch ein guter Auftakt, dem ich vier Sterne gebe.


Herzlichen Dank an den Ravensburger Buchverlag für die exklusive Bloggerbox zum Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.