Rezension: TausendMalSchon

Originaltitel: TausendMalSchon

Autor: Marah Woolf
Verlag: Oetinger
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Erschienen am: 23.09.2019
Seiten: 464

Preis: Hardcover 20,00€
Preis: eBook 9,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN: 978-3-7915-0130-7
Leseprobe: Oetinger

Cover ©


Rückseite:

Ewig ist nicht genug

»Dein wievieltes Leben ist das?«, fragte ich mit belegter Stimme.
»Das eintausendste«, flüsterte er.
»Das hier ist dein letztes? Du hast schon tausend Mal gelebt?«
»Ja«, sagte er noch leiser. »Danach ist es vorbei.«

Es gibt drei Dinge, die die 18-jährige Sasha sich fest vorgenommen hat:
Sie wird in diesem Leben ihre Bestimmung nicht annehmen. Sie wird niemanden wegen ihrer Gabe in Gefahr bringen und ihre Seelenmagie tief in sich verschließen.
Auf der sturmumtosten Atlantikinsel Alderney ließen sich diese Vorhaben in die Tat umsetzen, aber dann taucht eines Nachts Cedric de Gray auf. Erst rettet er sie vor dem Ertrinken und dann vor einem Seelenjäger, der es auf Sashas kostbare Seele abgesehen hat. Doch diese übt auch auf Cedric einen unwiderstehlichen Reiz aus, denn mit nur einem Splitter davon, könnte er ewig leben.


Cover:

Ich liebe dieses Cover. Es ist so schön farbenfroh und einfach wunderschön. Es ist in Hellblau und Pink gehalten, zeigt einen Schmetterling, eine Libelle, einen Schlüssel, eine Feder und noch vieles mehr. Ich finde es wunderschön und es passt auch so unglaubluch gut zur Geschichte, zum Leben von Sasha.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Sasha ist eine Seelenmagierin, die mit zehn Jahren von einer Seelenjägerin gefunden wurde. Ihre Eltern haben sie vor der Jägerin beschützt, sterben jedoch danach. Von da an lebt Sasha bei ihren Großeltern auf der Insel Alderney. Acht Jahre später geht Sasha am Strand schwimmen, als sie aus Versehen in eines ihrer früheren Leben zurückreist und dort dem Anführer der Seelenlosen, Lazarus Rimmon, gegenübersteht. Sie kann jedoch wieder zurückspringen und wird von einem unbekannten jungen Mann vor dem Ertrinken und vor einem angreifenden Seelenjäger gerettet und nach Hause gebracht. Tage später erfährt sie, dass ihr Retter Cedric de Gray heißt. Sie lernt auch seinen Bruder Noah und seine Freunde Fawkes, Samuel, Rafiq und Claire kennen. Und schon bald erfährt sie, warum sie sich von Cedric fernhalten soll: er ist ein Verfluchter, und kann für sie tödlich sein. Doch sie fühlt sich unglaublich zu Cedric hingezogen …

Ich war sehr neugierig auf das neue Buch von Marah Woolf, in dem es um Seelenmagierinnen geht. Sasha ist so eine, möchte jedoch ihre Bestimmung jedoch nicht annehmen, da sie durch ihre Magie ihre Eltern verloren hat. Sie lebt nun bei ihren Großeltern auf Alderney. Ich kann ihre Entscheidung gut verstehen, sie möchte keinen Schaden mehr mit ihrer Magie anrichten. Acht Jahre später trifft sie dann jedoch auf den geheimnisvollen Cedric, den sie vorher noch nie auf der Insel gesehen hat. Er rettet sie vor dem Ertrinken und gewinnt so ihr Vertrauen. Ich selbst fand Cedric zu Beginn der Geschichte sehr mysteriös und merkwürdig, da er sich Sasha nähert und dann aber wieder sagt ‚Halte dich fern von mir‘. Doch als Leser erfährt man bald, wer er ist und wieso er sich so verhält.

Danach beginnt die spannende Geschichte von Sasha und Cedric. Cedric hat mehrere Freunde, die zum Teil, wie er selbst, Verfluchte sind. Sasha erfährt ihre Geschichten der Vergangenheit und auch, dass der Böseste aller Seelenlosen, Lazarus Rimmon, in jedem Jahrhundert hinter einer Seelenmagierin her ist. Und in diesem Jahrhundert ist es Sasha! Das lässt Sasha vieles aus ihrem Zirkel anzweifeln und hinterfragen. Außerdem tut sie alles dafür, Cedric von seinem Fluch zu befreien, was jedoch alles andere als leicht ist. Und schon bald stellt Sasha fest, dass nichts ist, wie es scheint, und es einen schrecklichen Verrat gegeben hat, der in einem dramatischen Showdown endet. Der Schreibstil sehr angenehm und flüssig, die Geschichte ist aus Sashas Sicht in der Ich-Form geschrieben.

Mir hat TausendMalSchon wirklich sehr gut gefallen, von der Geschichte sowie von der Aufmachung des Buches her. Zu letzterem möchte ich gleich noch etwas erwähnen. Das hübsche Cover habe ich ja schon erwähnt. Auch der Anfang des Buches ist super, denn gleich zu Beginn wird der Aufbau der Seelenmagie erklärt. Die Zeichen der Seelen und eine kurze Erklärung, das war sehr hilfreich, denn ich habe immer wieder nach vorn zu dieser Übersicht zurückgeblättert. Noch sehr positiv erwähnen möchte ich das Nachwort, das wirklich wundervoll ist. Es geht um den Schutz der Umwelt. Marah Woolf nutzt ihr Nachwort als Anregung an ihre Leser, mehr an die Umwelt zu denken, darüber nachzudenken, was wirklich notwendig ist und was man zum Glück braucht. Das unterstütze ich vollkommen und ich habe großen Respekt dafür, dass Marah Woolf dieses Thema anspricht. Denkt an unsere Erde, wir haben nur die eine. There is no Planet B …


Bewertung:

In TausendMalSchon geht um Seelenmagie, um unterschiedliche Leben von Magierinnen, um Liebe, Vertrauen, Familie, Verrat und Entscheidungen, die jeder trifft und treffen muss. Sasha und Cedrics Geschichte ist einfach magisch, spannend und fesselnd. Es tauchen immer wieder neue Enthüllungen auf, die mich sehr überrascht haben. Von mir gibt es eine absolute Empfehlung und fünf Sterne für diesen Einzelband von Marah Woolf.


Vielen Dank an den Marah Woolf und die Verlagsgruppe Oetinger für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.