Die Tasyar-Chroniken – Vergessenes Reich

Originaltitel: Die Tasyar-Chroniken – Vergessenes Reich
Autor: Jana Ulmer
Verlag: Selfpublishing
Genre: High Fantasy
Erschienen am: 09.11.2019

Seiten: 392

Preis: Hardcover 18,99€
Preis: eBook 2,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN: 978-3-7504-0132-7
Leseprobe: Amazon

Cover ©

DIE REIHE:
Band 1 – Die Tasyar-Chroniken – Vergessenes Reich
Band 2 – Die Tasyar-Chroniken – Verborgenes Reich
Band 3 – Die Tasyar-Chroniken – Verwunschenes Reich


Rückseite:

Ein Königreich, vor dem Rest der Welt verborgen.
Eine junge Frau auf der Suche nach der Wahrheit.
Eine Reise voller Antworten und Gefahren.

Wie hat Sanya es geschafft, als normaler Mensch in das streng geheime Land Tasyar zu gelangen? Und was hat es mit dem Magier Derek auf sich, der eine unerklärliche Anziehungskraft auf sie ausübt? Auf ihrer Suche nach Antworten gerät sie in ein Komplott gegen den König. Erst war sie die unbekannte Fremde, jetzt ist sie Tasyars größter Feind. Sanya kann nicht mehr in ihr altes Leben zurück, denn die wahren Verräter müssen enttarnt werden. Sonst ist nicht nur sie selbst, sondern das gesamte Volk Tasyars verloren.


Cover:

Das Cover des ersten Bandes der Tasyar-Chroniken zeigt eine junge entschlossene Frau mit dunklen Haaren und einem brauen Kleid. Um sie herum sind sowas wie große goldene Farbspritzer und Blumen zu sehen, was das Cover irgendwie … majestätisch aussehen lässt. Ich finde das Cover super schön, es ist eine echte Augenweide. Und viel hübscher als die alte Auflage.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Sanya Taylor lebt mit ihrem Zwillingsbruder Greg und ihren Eltern in den Monterey, Kalifornien. Aktuell sind ihre Eltern jedoch gerade bei ihrer Großmutter in Rumänien. Eines Tages besucht sie mit Greg, ihrer besten Freundin Casey und Gregs bestem Freund Ray eine alte Hütte auf einem Hügel, dessen Tür nie jemand aufbekommen hat. Bis jetzt, denn Sanya schafft es, die Tür zu öffnen und so gelangen die vier Freunde nach Tasyar, einem vergessenen Reich, in der alles anders ist als in der ’normalen‘ Welt, aus der sie kommen. Sie werden in Empfang genommen und dem König Kenneth vorgestellt. Der Magier Derek verrät ihnen, dass Sanya und ihr Bruder keine normalen Menschen sind. Schon bald erfahren sie, was sie wirklich sind. Durch einen fiesen Komplott eines mächtigen Magiers wird Sanya vorgeworfen, den König stürzen zu wollen. So wird sie zu Tasyars größtem Feind, und muss der Verschwörung selbst aufdecken …

Im ersten Band der Reihe um die ‚Tasyar Chroniken‘ geht es um die 19-jährige Sanya, die von mysteriösen, unheimlichen Träumen geplagt wird. Genauso geht es ihrem Zwillingsbruder Greg. Ihre Eltern sind diesmal ohne die beiden nach Rumänien gefahren, um sich ‚reinigen‘ zu lassen. Mit Sanyas bester Freundin Casey und Gregs bestem Freund Ray gelangen sie nach Tasyar, einem vergessenen Reich, dass von König Kenneth regiert wird. Dort werden sie von dem Ritter Sir Andrew begrüßt und in Gewahrsam genommen und verhört, da sie Fremde und vielleicht eine Gefahr sind. So lernt Sanya den Magier Derek kennen, der eine besondere Anziehung auf sie ausübt, und ihnen enthüllt, dass sie anders sind. In der realen Welt zeigt sich dann, dann Sanya und ihr Bruder wirklich nicht normal sind. Sie haben plötzlich besondere Kräfte, sind stärker als sonst.

Nun wollen die beiden natürlich wissen, zu welcher Gattung sie wirklich gehören, und reisen zurück nach Tasyar. Es kommt heraus, dass sie Strigoi sind, und wieso sie sich ihre Kräfte nicht früher gezeigt haben. Immer an Sanyas Seite ist der Magier Derek, der sich ihr annähert, doch sie schützen und deshalb keinen engeren Kontakt zu ihr will. Doch die beiden können die Finger nicht von einander lassen, denn auch Derek wird von Sanya magisch angezogen. Mehr möchte ich darüber auch nicht verraten. Es wird sehr spannend und abenteuerlich, aber auch romantisch und dramatisch. Die ganze Welt von Tasyar ist fantastisch und fantasiereich aufgebaut. Vorne im Buch ist eine Karte von Tasyar, zu der ich häufig geblättert habe, um zu sehen, wo sich die Protagonisten gerade befinden. Die Welt, in der es Waldmenschen, Magier, Strigoi und andere Wese gibt, ist wirklich sehr schön und beschrieben.

Der Schreibstil gefällt mir leider nicht ganz so gut. Es gibt viele, zum Teil unnötige Absätze, die für mich nicht wirklich Sinn ergeben haben und dem Lesefluss nicht helfen, sondern ihn eher stören. Die Geschichte ist ausschließlich aus Sanyas Sicht geschrieben. Sie ist eine starke junge Frau, die jedoch auch sehr eigensinnig und starrköpfig ist. Das bringt sie auch manchmal in brenzlige Situationen. Es gibt mehrere Szenen, in denen ich ihre Aktionen und Reaktion nicht nachvollziehen konnte. Dafür hat sie einen wundervollen Bruder und in Casey und Ray sehr gute und loyale Freunde, die mich beide sehr überrascht haben. Denn sie ziehen sich nicht aus der Sache raus, sondern helfen Sanya und Greg. Sie wollen dazugehören und ein Teil der Wet sein. Das fand ich sehr schön und mutig.

Die Storyidee einer verborgenen/vergessenen Welt finde ich wirklich gut. Auch wenn der Einstieg für mich etwas schwierig war, es etwas gedauert hat, bis ich in die Geschichte reinkam, wurde sie danach besser und besser. Das Worldbuilding war ziemlich gut durchdacht und detailliert, und hat mir gut gefallen. Der Showdown und das Ende haben mich ziemlich überrascht, und ich bin sehr gespannt, wie es mit Sanya und Co. im nächsten Band weiter geht.


Bewertung:

Mit ‚Vergessenes Reich‘ beginnt die Reihe der Tasyar-Chroniken. Die Geschichte ist voll mit Romantik, Magie und Spannung. Auch wenn ich die Protagonistin nicht immer verstanden habe, war sie wenigstens mal eine junge Frau, die sich nicht alles gefallen lässt, und ihren eigenen Kopf hat und diesen auch durchsetzt. Von mir gibt es vier Sterne.


Vielen lieben Dank an Jana Ulmer für das Rezensionsexemplar und die dazu passende Kerze!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.