The Belles – Königreich der Dornen

Deutscher Ttitel: The Belles – Königreich der Dornen
Originaltitel: The Everlasting Rose
Autor: Dhonielle Clayton
Verlag: planet! by Thienemann-Esslinger
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Erschienen am: 13.03.2020
Seiten: 400

Preis: Hardcover 19,00€
Preis: eBook 12,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN: 978-3-522-50584-0
Leseprobe: Thienemann-Esslinger

Cover ©

DIE REIHE:
Band 1 – The Belles – Schönheit regiert
Band 2 – The Belles – Königreich der Dornen


Rückseite:

Schillernd, spektakulär, skrupellos – die Revolution um die Macht der Schönheit beginnt!

Camelia, die Favoritin der Belles, ist auf der Flucht. Schnellstmöglich muss sie die kranke Prinzessin Charlotte finden, die spurlos verschwunden ist. Sie soll zur neuen Königin werden und ihre teuflische Schwester Sophia ablösen. Doch Sophia weiß um Camelias Plan und hetzt ihre Soldaten auf die flüchtige Belle. Der treue Rémy weicht Camelia nicht von der Seite, aber da ist auch immer noch Auguste, der ihr einfach nicht aus dem Kopf will – obwohl er ihr das Herz gebrochen hat. Doch Camelia darf nicht der Vergangenheit nachtrauern, denn ihre Feinde lauern überall, sogar an Orten, an denen sie sie am wenigsten erwartet…


Cover:

Das Cover des zweiten Bandes zeigt wieder eine dunkelhäutige Frau mit hochgesteckten Haaren in einem wunderschönen blumigen Kleid. Diesmal ist das Kleid jedoch lilafarben. Um sie herum sind auch hier wieder weitere Blumen zu sehen. Sie hält die Hände an ihre Hüften und man sieht Adern/Baumwurzeln verlaufen. Diese haben jedoch jetzt Dornen, was sehr gut zum Titel des Buches passt. Wieder ein super schönes Cover, das sehr gut zum ersten Band passt.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Nach dem Ende des ersten Bandes ist Camelia zusammen mit Edel, Ambra und Rémy auf der Flucht vor Sophia. Die Königin ist tot und Prinzessin Charlotte verschwunden, weshalb Prinzessin Sophia nun die neue Königin werden soll. Während Camelia und Co. Charlotte suchen, hält Sophia die anderen Belles als Geiseln. Hilfe bei der Suche erhält Camelia von einer früheren Belle, die ihr jedoch auch die Wahrheit über die Belles mitteilt. Camelia merkt, dass Sophia einen grauenvollen Plan hat, den sie verhindern muss. Doch Camelia muss auch feststellen, dass sie nicht jeder Person in ihrem näheren Umfeld vertrauen kann…

Ich war sehr gespannt, wie es im zweiten Band der Belles weitergeht, und war wieder sofort in der Geschiche drin. Diesmal geht es hauptsächlich um Camelias Flucht, nicht um die Welt der Belles. Camelia ist also auf der Flucht, zusammen mit ihren Belle-Schwestern Edel und Ambra sowie mit dem jungen Wachmann Rémy. Sie fliehen vor der grausamen und irren Prinzessin Sophia, die schon im ersten Band gezeigt hat, wie irre sie wirklich ist. Sie hält die anderen Belles als Geiseln und hat einen grauenvollen Plan, der im Laufe der Geschichte enthüllt wird. Camelia hat ihre eigene Methode um zu verhindern, dass sie für Sophias Ideen benutzt wird. So besorgt sie sich ein Elixir, das die Belle-Kräfte unterbinden soll. Eine mutige Entscheidung, wie ich finde.

Was ich jedoch etwas verwirrend fand war, dass Camelia mal mit Camelia und mal mit Camille angesprochen wird. Ich konnte mich nicht dran erinnern, dass sie auch im ersten Band mit beiden Namen angesprochen wurde. Aber es ist auch schon eine Weile her, dass ich Band 1 gelesen habe. Natürlich kommt es so weit, dass sie entdeckt werden und eine von ihnen gefangengenommen wird. Doch dann wird sie von einer früheren Belle kontaktiert und erhält wertvolle und schockierende Informationen: Camelia soll dazu benutzt werden, neue Belles zu erschaffen. Und Sophia schreckt vor nichts zurück, um ihr Ziel zu erreichen. Denn wie sie selbst sagt: sie bekommt immer, was sie will. Und ihre Methoden sind wirklich erschütternd und absolut grausam. Das was sie tut zu lesen, war nicht immer leicht zu lesen und sehr traurig. Sie ist eine verwöhnte Göre, die einfach absolut bösartig ist.

Nun mal zu was anderem: Ich mag die Verbindung, die zwischen Camelia und Rémy entsteht. Am Anfang, im ersten Band, konnten sie sich nicht ausstehen, doch dann fliehen sie gemeinsam vor Sophia. Auf ihrer Flucht lernen die beiden, sich gegenseitig zu vertrauen und kommen sich näher. Und Camelia merkt auch, dass sie weitere Verbündete hat, die ihr gegen Sophia helfen. Doch dieser Weg ist gepflastert mit Leichen. Der Showdown zwischen Camelia und Sophia war für mich wirklich unerwartet, überraschend und spannend. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und fesselnd. Geschrieben ist die Geschichte weiterhin aus Camelias Sicht. Ein wirklich sehr guter zweiter Band, bei dem ich mich frage, ob noch ein dritter folgen wird, oder ob dies das Ende sein wird. Wir dürfen gespannt sein.


Bewertung:

Auch wenn es in diesem Band nicht um die ‚wundervolle Welt der Belles‘ geht, wird die Geschichte nicht langweilig. Diesmal geht es um Camelias Flucht und Sophias grausamen Taten und Plänen. Es ist spannend und erschreckend, so anders als der erste Band, und doch auch wieder so gut, weshalb es auch für diesen Band von mir fünf Sterne gibt.


Vielen Dank an NetGalley und den Thienemann Esslinger Verlag für das eBook-Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.