Rezension: Feuer und Gold

Deutscher Titel: Feuer und Gold
Originaltitel: Fire & Heist
Autor: Sarah Beth Durst
Verlag: cbj
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Erschienen: 27.04.2020
Seiten: 384

Preis: Klappbroschur 15,00€
Preis: eBook 11,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN-13: 978-3570165645
Leseprobe: Randomhouse

Cover ©


Klapptext:

Spannende Drachenfantasy mit viel Magie und Romantik

Die 16-jährige Sky gehört zu einer angesehenen Familie von Drachen in Menschengestalt, die angeblich nicht mehr ihr ursprüngliches Aussehen annehmen können. Nur die Fähigkeit, Feuer zu speien, und die Gier nach hochkarätigem Gold sind noch vorhanden. Bis zu dem Tag, an dem ihre Mutter verschwindet, führt Sky ein sorgloses Leben. Doch jetzt ist alles anders: Die Familie verliert auf Beschluss des Drachen-Rates Vermögen und gesellschaftlichen Rang. Sky erträgt nicht, dass Vater und Brüder alle Demütigungen hinnehmen. Sie will wissen, was passiert ist! Hat ihre Mutter ein Verbrechen begangen? Warum hat Skys Freund Schluss gemacht? Ein erster eigener Raubzug soll Licht ins Dunkel bringen …


Cover:

Das Cover ist in einem wunderschönen leuchtenden Blau gehalten, welches auf die goldene Schrift des Buchtitels und die goldschimmernde Haut von Skys Gesicht trifft.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Sky ist ein wirklich toller Charakter, es mach vom ersten Moment an Spaß, ihre Geschichte zu verfolgen, was wie ich finde sehr wichtig ist bei einem Einzelband. Die Autorin sorgt mit ihrem lockeren und sehr modernen Schreibstil für eine angenehme Atmosphäre, die es mir ermöglichte, von Anfang an gut in die Story hineinzufinden und schon bei den ersten Kapiteln herrlich über Sky und auch ihre Brüder zu lachen. Leider hat so ein Einzelband natürlich auch Nachteile. So entwickelte sich die Geschichte rasend schnell und Freundschaften wurden unglaubwürdig schnell geschlossen. So erzählte man sich schon die intimsten Geheimnisse nach nicht mal einem Tag des Kennenlernens, natürlich, und das muss man dem ganzen auch abgewinnen können, machte die rasende Entwicklung keine Leseflaute oder schleppende Kapitel und behielt bis zum Schluss ihr Hoch.

Sky und ihre Familie sind nämlich Wyvern. Wem dies nicht schon ein Begriff aus Onlinespielen wie z. B. World of Warcraft ist: Wyvern sind Drachen. Angeblich können sie sich nicht mehr in diese verwandeln. So ist die gesamte Familie goldsüchtig, und macht sich gemeinsam auf ‚Raubzug‘, um ihre Begierde zu befriedigen. Doch als Skys Mutter plötzlich verschwindet, steht die Welt ihrer gesamten Familie auf dem Kopf. So wird auf Befehl das ganze Vermögen eingezogen, und ihre Brüder und ihr Vater nehmen alles stillschweigend hin. Doch Sky will sich damit nicht zufrieden geben, und herausfinden, was mit ihrer Mutter passiert ist, und ob diese Schuld an der Bestrafung ihrer Familie hat. Dafür macht sie sich auf den Weg zu ihrem ersten eigenen Raubzug…

Jedem, der gerne eine Geschichte rund um Drachen lesen möchte und keine Lust hat, auf Folgebände zu warten, um zu wissen wie es weiter geht, kann ich dieses Buch empfehlen. Die Autorin hat einen tollen modernen und flotten Schreibstilm der einen auch mal gerne herzlich lachen lässt. Zudem ist Sky ein sympathischer Hauptcharakter, mit dem man sich schnell anfreundet.


Bewertung:

Von mir gibt es 4 Sterne für einen tollen Einzelband.

Vielen Dank an den cbj-Verlag für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.