Rezension: Liadan – Von Schatten geküsst

Originaltitel: Liadan – Von Schatten geküsst

Autorin: Catalia Pavlo
Verlag: Selfpublishing
Genre: Roman, Fantasy
Erschienen am: 18.04.2020
Seiten: 456

Preis: Taschenbuch 11,34€
Preis: eBook 2,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN: 978-3-2000-6924-4
Leseprobe: Amazon

Cover ©

DIE REIHE:
Band 1 – Liadan – Von der Nacht berührt
Band 2 – Liadan – Von Schatten geküsst

Klappentext:

Am Hof von Tioran kämpft Liadan mit den Schatten ihrer Vergangenheit. Nicht jeder akzeptiert sie als Königin.

Als eine Seherin sie davor warnt, den Stein des Ewigen Lichts in Asaels Hände fallen zu lassen, begeben sich Cajus und Liadan ebenfalls auf die Suche danach. Ihre gemeinsame Jagd nimmt ein jähes Ende, da der Schattenkönig seine Drohung wahrmacht und Liadan in seine Gewalt bringt. Schon bald ist Cajus gezwungen, in die Tiefen der Unterwelt abzusteigen, um das Unheil zu verhindern, das sich zusammenbraut.


Cover:

Das Cover sieht dem ersten Band sehr ähnlich. Es zeigt wieder eine junge Frau in dunkelroter Kleidung mit Mantel, diesmal jedoch mit einem Schwert in der Hand, und spiegelverkehrt. Sie steht wieder auf einer erhöhten Felsformation und schaut in den roten Nebel, der vermutlich Feuer darstellen soll. Es ist ein kämpferisches Cover, das auch wieder gut zur Geschichte und eben zum ersten Band passt.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Liadan ist nach den Geschehnissen aus dem erste Band nun Cajus‘ Ehefrau und somit Königin von Tioran. Doch sie fühlt sich nicht wirklich wohl, und will für eine kurze Reise in ihre Heimat, nach Alandria, um dort eine Seherin aufzusuchen. Währenddessen will der Schattenkönig Asael seinen Sohn Devias aus der Gefangenschaft der Lichtelfen zurück. Als er Devias zurückbekommt, plant Asael, die magische Barriere zur Menschenwelt zu zerbrechen, um Liadan einen Besuch abzustatten und ihr einen Ring zu geben. Cajus und Liadan begeben sich auf die Suche nach der zweiten Hälfte des Steins, unwissend, dass das Zusammenbringen der beiden Steinhälften eine Macht entfesselt, die die Welt zerstören könnte …

Im zweiten Band der ‚Liadan‘-Reihe geht es genauso spannend zu wie im ersten. Liadan ist nun Königin, wird aber nicht so wirklich vom Volk als diese akzeptiert. Sie sehnt sich nach ihrer Heimat Alandria, weshalb sie dorthin reisen möchte. Und dann beginnt das neue Abenteuer. Ihre Aufgabe ist es nun, die zweite Hälfte des Steins des Ewigen Lichts zu finden. Zusammen mit Cajus macht sie sich auf die Suche, doch Asael, der auch auf der Suche nach der zweiten Steinhälfte ist, hat noch ein Ass im Ärmel, und entführt Liadan. So muss sich Cajus wieder allein auf die Suche machen. Er trifft auf seiner Reise auf Zwerge, Schicksalselfen, Feen und Götter. Es ist eine spannende, actionreiche Reise, die wir mit Cajus erleben. Wir erfahren auch endlich, warum Asael die beiden Hälften des Steins zusammenbringen soll und was es eigentlich mit den Schicksalselfen auf sich hat.

Auch die Ehe zwischen Liadan und Cajus wird auf eine harte Probe gestellt, denn Liadans Gedanken und Gefühle werden beeinflusst. Von wem und warum werde ich hier natürlich nicht verraten. Aber es wird auf jeden Fall noch sehr dramatisch und spannend und krass. Und dann die Wendungen, die für mich nicht vorhersehbar waren … Ihr merkt, ich bin begeistert von der Entwicklung der Geschichte. Es werden Opfer erbracht, es gibt einen großen Kampf und einen Showdown, der es in sich hat. Mir hat dieser zweite und Abschlussband besser gefallen als der erste, denn hier komme ich in eine bekannte Welt zurück, kenne vieles schon. Auch wenn einige neue Wesen auftauchen, so bin ich damit nicht überfordert gewesen. Es hat Spaß gemacht, Liadan und Cajus auf ihre Reise zu begleiten. Und es wurde sogar auch lustig; ich sage nur ‚Schladramaus‘. Zusammengenommen ist ‚Von Schatten geküsst‘ ein guter und würdiger Abschluss der Dilogie, auch wenn er ziemlich offen endet. Doch ich weiß, dass es noch Spin-Offs geben wird, die Geschichte ist also noch nicht ganz zu Ende erzählt …


Bewertung:

Mit ‚Liadan – Von Schatten geküsst‘ endet die Dilogie um Liadan (und Cajus). Und dieser zweite Band ist vollgepackt mit Spannung, Lügen, Verrat, Liebe und vieles mehr, so dass jede Seite eine Überraschung ist und es nie langweilig wird. Von mir gibt es vier sehr gute Sterne.


Vielen lieben Dank an Catalia Pavlo für das Rezensionsexemplar und die Goodies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.