Taken Princess – Das Ende ist unser

Originaltitel: Taken Princess – Das Ende ist unser

Autor: Jane S. Wonda
Verlag: Selfpublishing
Genre: Dark Romance
Erschienen am: 28.02.2020
Seiten: 297

Preis: Taschenbuch 12,90€
Preis: eBook 3,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN: 978-3-9669-8507-9

Cover ©

DIE REIHE:
Band 1 – Taken Princess – Du bist mein
Band 2 – Taken Princess – Mein Herz ist dein
Band 3 – Taken Princess – Das Ende ist unser


Klapptext:

Unser Ende wird kommen. Ich sehe es in deinen Augen, so wie du es in meinen siehst. Nichts kann uns vor dem beschützen, was in uns darauf wartet, alles zu zerstören.

NOLAN
Wir sind wie rotes Feuer und schwarzes Öl.
Niemand kann uns daran hindern, zu brennen.
Wir werden uns gegenseitig verzehren.
Du mich und ich dich. Bist du wirklich bereit, bis zum Ende zu gehen?
Oder hast du endlich dazugelernt und weißt, dass es nur einen Ausweg gibt?
Sag mir, Prinzessin, ob du dir wirklich deinen Untergang wünschst.
Vielleicht bin ich ja auch der Held in dieser Geschichte und werde dich davor retten.


Cover:

Auch der Abschluss der ‚Taken Princess‘-Reihe ist wieder mit schönen Palmenblättern in verschiedenen Farben verziert. Diesmal sind die Blätter jedoch nicht so farbenfroh, sondern eher ziemlich blass. Der Stacheldraht ist auch wieder zu sehen, ebenso wie eine Krone, die jedoch anders aussieht als die Kronen vom Cover des ersten und zweiten Bandes.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

ACHTUNG: INHALT TEILWEISE NICHT JUGENDFREI!

Nolan und Saige sind im Container gefangen, werden jedoch von C und Ly gefunden und gerettet. Auf einem Schiff halten die Drei Saige gefangen, da sie gefährlich ist. Doch Saige hat ihre eigenen Pläne, und will Nolan eifersüchtig machen. Das endet fast mit einem Toten, doch C kann sie davon abhalten. Dann taucht das FBI wieder auf und ist Nolan, C und Ly gefährlich nahe. So müssen sie wieder fliehen, und Nolan und Saige kommen in einem Hotel unter. Saige spielt weiter ihr krankes Spiel, von dem Nolan sie nur schwer abbringen kann. Doch auch im Hotel werden sie aufgespürt. Nolan und Saige trennen sich, als plötzlich Cira auftaucht und Nolan in Sicherheit bringt. Und endlich kommt die ganze Wahrheit ans Licht, bei der Saige um ihr Leben kömpfen muss …

Nach dem Ende des zweiten Bandes geht es hier direkt weiter. C und Ly entdecken Nolan und Saige und retten sie vor dem FBI. Auf ihrem Schiff halten sie Saige gefangen, da sie für sich und vor allem für andere gefährlich ist. Doch sie will sich nicht einsperren lassen, will Nolan eifersüchtig machen. Sie merkt jedoch bald, dass sie es aufgrund ihrer Vergangenheit nicht kann. Sie will in alte Muster zurückfallen, doch sie wird gerade noch rechtzeitig gerettet. Man merkt, wie verletzlich Saige doch ist, auch wenn sie sich immer stark gibt. Doch Nolan ist da und hilft ihr, so gut es geht.

Auch im Abschlussband der Reihe ist das FBI hinter Nolan und Saige her. Und so kommt es wieder zu einer Flucht, die sie in ein Hotel führt, wo es irgendwie RICHTIG KRANK zur Sache geht. Das war so krass, was da zwischen den Beiden gespielt wurde. Und dann wird es richtig verrückt, denn Cira taucht auf einmal auf. Cira ist Wres‘ Schützling aus ‚Catching Beauty‘. Und sie hat ein Geheimnis, das endlich ans Licht kommt. Ein Geheimnis, dass ich hier allerdings nicht verraten möchte, da es viel vorwegnimmt. Auf jeden Fall wird es sehr sehr spannend, denn Saige wird entführt und brutal misshandelt, was sie fast bricht. Das zu lesen war echt widerlich und seher schrecklich.

Aber alles endet irgendwann mal, so auch die Geschichte von Nolan alias Wres und Saige. Sie merken, dass sie niemandem vertrauen dürfen. Das Ende ist typisch Jane S. Wonda in ‚Catching Beauty‘ und ‚Hunting Angel‘, und es hat mir gut gefallen, auch wenn sich Jane ein Hintertürchen für ein Spin-Off oder eine Fortsetzung offen gelassen hat.


Bewertung:

Der Abschluss der ‚Taken Princess‘-Reihe ist rasant, sehr spannend und überrascht mit unvorhergesehenden Wendungen, die mich schockiert und mich nach Lust schnappen lassen haben. Absolut genial, von mir gibt es fünf Sterne.


Vielen Dank an Jane S. Wonda für das eBook-Rezensionsexemplar.