Dark Canopy


Titel: Dark Canopy

Autor: Jennifer Benkau
Verlag: script5
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Erschienen: 01.03.2012
Seiten: 524

Preis: Hardcover 18,95€

Kaufen bei Amazon

ISBN-13: 978-3839001448
Leseprobe: script5.de

Cover ©

DIE REIHE:
Band 1 – Dark Canopy
Band 2 – Dark Destiny


Klapptext:

Die Percents, für den dritten weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außererhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr …

Rückseite:

Stell dir vor, du musst täglich ums Überleben kämpfen.
Stell dir vor, dein Gegener ist unbesiegbar.
Stell dir vor, du kommst ihm zu nah.
Stell dir vor, du verliebst dich in ihn.


Cover:

Auf dem Cover sehen wir eine junge Frau, vermutlich Joy, wie sie auf einer Klippe vor einer Dürrelandschaft steht. Der Himmel ist von Dark Canopy verdunkelt, doch die Dunkelheit lichtet sich, so wie an Joys Geburt. Es zeigt, dass Joys Geburt etwas verändert hat und sie etwas besonderes ist. Unter dem Schutzumschlag verbirgt sich ein schwarzes Hardcover mit dem Namen des Buches in goldenen Buchstaben.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Joy ist 16 Jahre alt und lebt im Großbritannien der Zukunft. In dieser Welt wird der Himmel von ‚Dark Canopy‘ verdunkelt, einer künstlichen Wolkenschicht, die alles Licht verdrängt und alles ins Dunkel taucht. Es gibt nur zwei Stunden am Tag ein paar Sonnenstrahlen. Als sie zum ersten Mal auf einen Percent trifft, will sie ihn töten, schafft es aber nicht. Der Percent, ein Maschinenartiger Soldat, lässt sie jedoch fliehen, anstatt sie zu töten… Zwei Jahre später ist Joy mit dem Sohn des Clanführers Mars, Matthial, zusammen. Die Welt lebt unter der Unterdrückung der Percents und Joy lebt in einem Clan im Coca-Cola Haus. Bei einem Streifzug nach Essen von Joy und ihrer besten Freundin Amber in der Stadt werden die beiden erwischt. Joy kann fliehen, doch Amber bleibt zurück. Danach macht sich Joy mit Matthial und ein paar anderen Mitgliedern aus dem Clan auf in die Stadt auf die Suche nach Amber. Doch dabei geht etwas schief und Joy wird gefangen genommen.

Sie wird in die Stadt getragen und dort dem Varlet Neél übergeben, der sie für sein ‚Chivvy‘ vorbereiten soll. Neél ist ein noch junger Varlet, der einen Soldaten, in seinem Falle Joy, in einem Kampf schicken muss, um ein Krieger zu werden. Er trainiert Joy, damit sie bei der Menschenhetzjagd überlebt. Ein Varlet, der einen anderen Soldaten in dem Chivvy tötet, wird ein zum Krieger erklärt. Dessen Soldat, der als letztes fällt, wird Hauptmann. So hat Neél vorerst nur sein Ansehen im Auge. Doch nach und nach werden sich die beiden immer symphatischer und sie verlieben sich ineinander. Doch das Chivvy rückt immer näher und Joy erfährt, was mit ihrer Freundin Amber passiert ist und muss sich nun zwischen der Liebe und der Freundschaft entscheiden. Doch Matthial hat einen Plan, um Joy zu retten und der findet am Chivvy statt…

Um zu allererst eine kleine Unklarheit zu beseitigen: der Titel bedeutet auf Deutsch ‚Dunkler Himmel‘, passend zur Maschine in der Geschichte. Jedoch wurde der englische Titel des deutschen Buches so gelassen. Zuerst hat mich die Geschichte des Buches nicht so angesprochen, doch als ich es mir trotz meines Zweifels kaufte, war ich gefesselt. Die Geschichte beginnt mit Joys Leben bei den Rebellen und ihr Werdegang zieht mich in den Bann. Wie sie fühlt, wie langsam die Gefühle für Neél wachwerden, ist wirklich toll zu lesen. Joys Erzählungen sind von ihr, jedoch sind die Kapitel von Matthial aus der Sicht eines Erzählers geschrieben. Sicher, Matthials Aktivitäten sind wichtig für die Geschichte, doch wirklich interessant ist das ganze nicht. Trotzdem habe ich es gelesen und ich war von Anfang bis Ende begeistert von dem Buch. Nur das Ende… das schockt. Ein zweites Buch wird es auf jeden Fall geben, so sagte Frau Benkau selbst und das ist auch gut so, denn die Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt.


Bewertung:

Eine tolle Dystopie, in der sich der Soldat in seinen Trainer verliebt. Es gibt ein bisschen Liebe jedoch auch viel Action und schlimme Sachen. Trotzdem: 5 Sterne sind für das Buch ein Muss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.