Kirschroter Sommer


Titel: Kirschroter Sommer

Autor: Carina Bartsch
Verlag: Schandtaten Verlag
Genre: Jugendbuch
Erschienen am: 01.10.2011
Seiten: 458

Preis: Taschenbuch 16,90€

Kaufen bei Amazon

ISBN-13: 978-3-00-035821-0
Leseprobe: CarinaBartsch.de

Cover ©

DIE REIHE:
Band 1 – Kirschroter Sommer
Band 2 – Türkisgrüner Winter


Rückseite:

Die erste Liebe vergisst man nicht … Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas Schwarz – der Mann mit den türkisgrünen Augen und die Verkörperung all dessen, wovor Mütter ihre Töchter warnen. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv. Sie hasst ihn, aus tiefstem Herzen, und trotzdem ist da immer dieses Kribbeln in ihrem Bauch, sobald sie in seiner Nähe ist. Höchste Zeit die Handbremse zu ziehen, findet Emely, und lenkt ihre Aufmerksamkeit daher auf Luca, den anonymen E-Mail-Schreiber, der ihr mit sensiblen und romantischen Nachrichten die Zeit versüßt. Doch wer verbirgt sich hinter dem Mann ohne Gesicht? Und was steckt wirklich hinter Elyas‘ Absichten?


Cover:

Auf dem Cover sind Emely und Elyas zu sehen. Elyas erkennt man u.a. an seinen türkisgrünen Augen. Emely liegt im Bett und schaut verliebt und scheu. Was der Titel zu bedeuten hat, erfährt man teilweise auch noch.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Emely ist 23 Jahre jung, studiert an der Uni in Berlin und ist ein kleiner Tollpatsch. Dann zieht ihre beste Freundin Alex von München nach Berlin zu ihrem Bruder Elyas. In ihn war Emely vor sieben Jahren total verliebt. Nun trifft sie ständig wieder auf Elyas, der wundervolle türkisgrüne Augen hat. Emely freut sich sehr, dass sie Alex wieder hat, nur Elyas stört und geht Emely auf die Nerven, weshalb sie ständig Wortgefechte austragen. Doch dann bekommt Emely eine Mail von dem unbekannten Luca, der sie bewundert und hübsch findet. Sehr mysteriös das Ganze. Alex hat sich währenddessen in Elyas Kumpel Sebastian verknallt und schleppt Emely mit in eine Disco.

Elyas nähert sich Emely immer mehr an, was diese jedoch nur abweist, da sie sich sicher ist, dass er sie nur ins Bett kriegen will. Sie beginnt jedoch, ihr E-Mail Bekanntschaft Luca sehr nett zu finden, denn seine E-Mails sind süß wie Zucker und schmeicheln ihr sehr. Doch auch Elyas flirtet immer mehr mit ihr, was sie total verunsichert. Er will doch sicher nur mit ihr ins Bett… oder? Bei einem Billardspiel spielen die beiden auch noch um einen Kuss… oder um eine Fahrt in Elyas Mustang, dem Lieblingsauto von Emely.

Kirschroter Sommer sticht aus der Menge der Dystopien und anderen Liebesgeschichten heraus. Es ist ein junge, frische Geschichte mit viel Witz und Charme. Als Leser bemerkt man schnell, dass die Autorin noch jung ist, denn sie verwendet oftmals Jugend-/junge Erwachsenensprache, was für mich wirklich gut zu lesen war. Die Geschichte dreht sich um Emely und Elyas, um ihre witzigen, süßen und teilweise auch anzüglichen Kabbeleien, um ihre Vergangenheit und Gefühle. Die Wortgefechte sind definitiv ein Highlight des Buches. Und auch vor süßen SMSen ist man nicht sicher. Ich persönlich könnte bei dem ganzen nicht so stark sein wie Emely. Das Buch ist wirklich mit vielen witzigen Dialogen gespickt, die einen zum schmunzeln bringen. Ich bin sehr froh, die Geschichte gelesen zu haben und warte gespannt auf den zweiten Band, der im Herbst dieses Jahres erscheinen wird. Am Ende von ‚Kirschroter Sommer‘ ist sogar ein Ausschnitt aus dem ersten Kapitel des Fortsetzungbandes. Eine wirklich tolle Idee, so gibt es wenigstens einen Vorgeschmack auf das, was noch kommt. Meine ganz klare Empfehlung: Wer Bücher mit Witz, Charme und dem gewissen Etwas mag, wird dieses Buch lieben.


Bewertung:

Ganz klar, fünf Sterne. Ich habe diese Geschichte geliebt und will unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Vielen Dank an den Carina Bratsch für das tolle Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.