Selection – Der Erwählte


Titel: Selection – Der Erwählte

Englischer Titel: The One
Autor: Kiera Cass
Verlag: Fischer Sauerländer
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Erschienen: 19.02.2015
Seiten: 384

Preis: Hardcover 16,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN-13: 978-3-7336-0022-8
Leseprobe: Fischerverlage

Cover ©

DIE REIHE:
Band 1 – Selection
Band 2 – Selection: Die Elite
Band 3 – Selection: Der Erwählte
Band 4 – Selection: Die Kronprinzessin
Band 5 – Selection: Die Krone


Rückseite:

Die Entscheidung ihres Lebens

Nur noch vier Mädchen konkurrieren um Prinz Maxon und die Krone von Illeá. America hätte nie zu träumen gewagt, in die engste Auswahl zu kommen. Doch während das Casting sich unaufhaltsam dem Ende nähert, versucht der König mit allen Mitteln America und Maxon zu entzweien. Und zur gleichen Zeit setzen die Rebellen den Palast härter denn je unter Druck. America wird klar, dass sie kämpfen muss – für ihre eigene Zukunft und für die von Illeá.


Cover:

Der dritte Band der ‚Selection‘-Reihe zeigt eine junge Frau in einem wunderschönen weißen Brautkleid. Sie steht wieder in einem Spiegelraum und schaut hinter der vorgehaltenen Hand erwartungsvoll und zugleich auch stolz zu dem Betrachter herauf. Es ist in Weiß gehalten, was ja auch passt, da sich das Casting dem Ende zuneigt und es endlich um die Hochzeit geht. Mal wieder ein passendes und wunderschönes Cover. Im Bücherregal ist die Reihe eine absolute Augenweide.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Nur noch vier Mädchen, darunter America und Celeste, kämpfen um die Gunst von Prinz Maxon. Während das Casting weitergeht, bekommt America das wahre Gesicht des Königs zu sehen, der ihr weiterhin droht, sie unverzüglich trotz der Regeln rauszuwerfen, sollte sie dich nicht ordnungsgemäß benehmen. Die Rebellen werden außerdem immer aggressiver, was im Schloss für große Ängste sorgt. Doch das und die Tatsache, dass nur noch die vier Mädchen übrig sind, schweißt diese mehr zusammen. So legen sie voreinander die Karten offen auf den Tisch, was wer mit Prinz Maxon getan oder auch nicht getan hat. America und Maxon haben außerdem ein Gespräch mit einem Rebellenführer, der ihnen seine wahre Identität und seine Ziele enthüllt. America und Maxon kommen sich mit der Zeit immer näher und es scheint, dass Maxon sich endlich für die Eine entschieden hat, doch dann erfährt er von America und Ashton …

Mit ‚Selection – Der Erwählte‘ endet die Reihe, so dachte ich. Näheres erfahrt ihr im weiteren Text später. Zuerst einmal ist es für mich eine große Überraschung gewesen, dass es ‚Der Erwählte‘ und nicht ‚Die Erwählte‘ heißt. Im Englischen heißt es ja einfach nur ‚The One‘, was auf zweierlei Art interpretiert werden kann. Der deutsche Titel soll also eher auf die Wahl von America hindeuten, nicht auf die von Prinz Maxon. Die Geschichte geht nun auf ihr Ende zu, und das merkt man. America wird immer mutiger, um Maxon endgültig für sich zu gewinnen. Das führt schon zu sehr amüsanten Szenen. Doch auch die Rebellion findet in diesem Buch seinen Höhepunkt. Maxon und Mer lernt zwei Rebellen und ihre Motive kennen. Auch als Leser erfährt man neue Hintergründe, die bisher noch im Dunkeln gewesen sind.

Jedoch gefällt mir dieser dritte Band nicht so gut wie die Vorgänger. Ich habe mehrmals (gerade beim Ende) das Gefühl gehabt, dass da vieles krampfhaft zusammengeschrieben wurde, um die Geschichte zu verlängern bzw. um sie abzurunden. Manches wurde unnötig verlängert, manches unnötig ‚verschönert‘ bzw. das Problem löste sich von selbst, damit es so sein kann, wie es am besten ist. Das hat mir überhaupt nicht gefallen. Doch abgesehen davon ist es ein gutes Buch und ein guter Abschluss des Illeá-Castings. ‚Selection – Der Erwählte‘ ist jedoch, wie bereits oben erwähnt, nicht der Abschluss der angekündigten Trilogie. Nein, es geht weiter, und zwar mit ‚The Heir‘, dessen englisches Cover HIER zu sehen ist. Laut dem deutschen Verlag, Fischer Sauerländer, wird dieser ‚Selection – Die Kronprinzessin‘ heißen und voraussichtlich am 23.07.2015 erscheinen. Eine Inhaltsangabe spoilert hier zu viel, weshalb ihr diese auf der Internetseite des Fischer Sauerländer Verlages lesen könnt.


Bewertung:

Das Ende des Illeá-Castings steht bevor. Für wen entscheidet sich America? Und für wen entscheidet sich Prinz Maxon? Bleiben Geheimnisse für immer verborgen oder werden sie gelüftet? All das wird in ‚Selection – Der Erwählte‘ aufgeklärt. Eigentlich ein toller Abschluss (der ja keiner ist), jedoch ist mir manches Problem zu leichtfällig gelöst worden. Deshalb gibt es von mir vier Sterne, was ja trotzdem noch sehr gut für die Reihe ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.